Eingangsklasse

ES-29

Wie alle Programme an der JFKS wurde die Eingangsklasse konzipiert, um das Lernen und die soziale Entwicklung in einem bilingualen und bikulturellen Umfeld zu fördern.

Indem jedes Kind dabei unterstützt wird, sich in die Schulgemeinschaft zu integrieren, das richtige Sozialverhalten zu erlernen und Respekt für die Rechte und Gefühle anderer zu entwickeln, dient die Eingangsklasse als Entwicklungsbrücke zwischen der Familie und der weiteren Welt. Die Kinder lernen zuzuhören, zu warten, bis sie an der Reihe sind, und gewinnen an Selbstvertrauen, indem sie ihre Ideen vor ihren Mitschülern zum Ausdruck bringen.

Das gemeinsame Feiern von Anlässen wie Halloween, St. Martin, Thanksgiving, Nikolaus und Fasching macht die Schüler mit den Bräuchen und Traditionen der Partnerkulturen vertraut. Andere Feiertage während des Schuljahrs helfen den Schülern sich verschiedener Kulturen und Glaubenssysteme bewußt zu werden. Das Singen in beiden Sprachen sowie Kunst- und Bastelprojekte spielen in der Eingangsklasse eine wichtige Rolle und unterstützen die sprachliche und feinmotorische Entwicklung der Kinder. Die Schüler der Eingangsklasse haben eine Stunde Sportunterricht pro Woche in der JFKS Sporthalle.

Die Eingangsklasse bietet ein Vorschulcurriculum, das entwickelt wurde, um die Kinder auf das Lernen in der Schule, Schreiben und Frühmathematik vorzubereiten. In der zweiten Hälfte des Schuljahrs beginnen die Kinder mit ersten vorliterarischen Stunden in ihrer Muttersprache. An der JFKS gibt es keine einsprachigen Klassen, in jeder Klasse gibt es deutsch- und englischsprachige Kinder. Der Unterricht in den Klassenzimmern wird gleichzeitig in beiden Sprachen gehalten.

Die meisten Schüler der JFKS werden in die Eingangsgklasse aufgenommen, die ein Jahr vor der 1. Klasse beginnt.

Der JFKS Fachbereich Musik bietet für Schüler der Eingangsklasse ein Suzuki-Violin-Programm an. Weitere Informationen finden sie im Bereich Fine Arts unter The Suzuki Violin Program.

Der Schultag für die Eingangsklasse beginnt um 8:55 und endet um 13:20.

Ein Schultag in der Eingangsklasse setzt sich aus verschiedenen Phasen und Modulen zusammen. Ein typischer Tag beginnt mit dem

  • Treffen/Pick up– Die Schüler werden jeden morgen um 8:45 von den Lehrern vor der Schule abgeholt. Die Klassen gehen dann gemeinsam gegen 8:50 in die Schule.

  • Circle Time  / Morgenkreis – Unser Schultag fängt jeden Morgen mit einem Morgenkreis an. Wir singen Lieder in beiden Sprachen, wir zählen, erzählen und diskutieren und lernen über verschiedene Themen, die sich an unserem Schuljahr, den Jahreszeiten und Festen orientieren.

  • Kalender – Der Kalender ist ein wichtiger Bestandteil des Morgenkreises. Er wird für kulturelles Lernen und zum Erwerb mathematisch bedeutsamer Grundfähigkeiten genutzt: Erkennen und Benennen von Mengenbildern und Ziffern und Mustern, das Fortführen von Mustern, Sortieren in Tabellen oder das Erkennen von Skizzen und anderen Veranschaulichungen.

  • Projekt –Anschließend wird es jeden Tag ein kleines Projekt geben. Bei diesen Projekten wird vor allem die Feinmotorik trainiert, wir lernen mit verschiedenen Materialien umzugehen und zu malen, tuschen, kleben, reißen, schneiden, drucken oder üben erste Schreibbewegungen.

  • Snack –Ein langer Tag mit viel Arbeit und Aufmerksamkeit macht hungrig. Die Kinder bringen einen Snack von zu Hause mit der gegen 10:30/11:00 gegessen wird. Dieser Snack ist nicht zu verwechseln mit einem vollwertigen Frühstück am Anfang des Tages, das unbedingt am Morgen zu Hause gegessen werden sollte. Weitere Details über gesunde Snack erhalten die Eltern zum Schulbeginn.

  • Spielzeit –Die Schüler bekommen im Anschluss Zeit, sich kennenzulernen, neue Freundschaften zu schließen und gemeinsam angeleitet und frei zu spielen. Dabei werden soziale Regeln und der Umgang miteinander trainiert, das Verhandeln, miteinander Reden und Auseinandersetzen, sowie die angeleitete und selbstständige Konfliktlösung und das Kompromisse schließen.

  • Lesezeit – Passend zu unseren thematischen Schwerpunkten wird täglich ein Buch abwechselnd in ein oder der anderen Sprache vorgelesen und gemeinsam mit den Schülern übersetzt, die Geschichte nacherzählt und diskutiert.

  • Hofpause  – Am Ende des Schultages treffen sich alle Klassen auf dem Hof der Eingangsklassen um gemeinsam zu spielen, sich gegenseitig kennenzulernen und ihre sozialen Kompetenzen zu fördern.

  • Schulschluss – Nach der Schule übergeben wir die Kinder dem Hort, den Late Birds oder bringen sie zum Haupttor, an dem die Eltern warten.

Share

This post is also available in: English