Odyssey of the Mind

Odyssey of the Mind lehrt die Schüler_innen, kreative Problemlösungsmethoden zu erlernen und dabei Spaß zu haben. Durch das Anzapfen der Kreativität und die Ermutigung zu phantasievollen Problemlösungsansätzen erlernen die Schüler_innen Fähigkeiten, die sie in die Lage versetzen, ein Leben lang Probleme zu lösen – große und kleine. Odyssey of the Mind lehrt die Schülerinnen und Schüler, anders zu denken, indem es Aufgaben mit offenem Ausgang stellt, die ein breites Spektrum von Interessen ansprechen. Die Schüler_innen lernen, Herausforderungen zu erkennen und kreativ zu denken, um diese Probleme zu lösen. Sie können ihre Ideen und Vorschläge frei äußern, ohne Kritik fürchten zu müssen. Der kreative Problemlösungsprozess belohnt das Denken “außerhalb der Box”. Auch wenn konventionelles Denken einen wichtigen Platz in einer umfassenden Bildung einnimmt, müssen die Schüler lernen, kreativ und produktiv zu denken.

Bei Odyssee of the Mind:

  • Die Schüler_innen entwickeln Teamfähigkeit, indem sie in Gruppen von bis zu sieben Schülern pro Team arbeiten.
  • Die Schüler_innen lernen, Probleme zu untersuchen und die eigentliche Herausforderung zu erkennen, ohne dabei die möglichen Lösungen und ihren potenziellen Erfolg einzuschränken.
  • Der Prozess des kreativen Denkens wird gefördert und als Problemlösungsinstrument entwickelt.
  • Schüler_innen aller Schultypen werden etwas finden, das sie anspricht.
  • Der Spaß an der Teilnahme führt zu einem gesteigerten Interesse an den regulären Lehrplänen im Klassenzimmer.
  • Die Lehrkräfte verfügen über ein Programm, das den Schülern eine vielseitige Ausbildung ermöglicht.

Millionen von Schüler_innen vom Kindergarten bis zur Universität haben an Odyssey of the Mind teilgenommen. Da Odyssey of the Mind die Angst vor Kritik beseitigt, haben selbst schüchterne Schüler die Möglichkeit, sich zu öffnen und sich auszudrücken. Die Schüler_innen lernen, in Teams zu arbeiten. Jedes Jahr werden fünf neue Wettbewerbsaufgaben gestellt, die die Teams lösen müssen. Diese Langzeitprobleme werden über Wochen und Monate hinweg gelöst. Einige der Probleme sind eher technischer Natur, während andere künstlerisch oder leistungsbezogen sind. Bei jedem Langzeitproblem wird der “Stil” der Lösung belohnt. Auf diese Weise lernen die Schüler_innen, dass sie nicht einfach nur versuchen sollten, Probleme zu lösen, sondern den nächsten Schritt tun sollten, um ihre Lösungen zu verbessern. Die Teams werden eingeladen, an einem Wettbewerb teilzunehmen und ihre Lösung anderen Teams zu präsentieren. Bei dem Wettbewerb erhalten die Teams ein “spontanes” Problem, das sie vor Ort lösen müssen. Die Kombination aus langfristiger Problemlösung, Stil und spontaner Problemlösung führt zu einem selbstbewussten, fähigen Schüler_innen.

An der JFKS beginnt das Programm “Odyssey of the Mind” in der vierten Klasse. JFKS-Teams verschiedener Altersgruppen nehmen jedes Jahr am Deutschland- und Weltfinale sowie am Odyssey of the Mind Eurofest teil.

Share

This post is also available in: English