Biologie

HS-14

Willkommen im Fachbereich Biologie der JFKS!

“Manche Menschen sehen die Dinge, wie sie sind, und fragen: Warum? Ich träume von Dingen, die nie waren, und frage: Warum nicht?” (Robert F. Kennedy)

Biologie, die Wissenschaft vom Leben, verbindet unsere deutschen und amerikanischen Kollegen. Der Unterricht wird entweder auf Deutsch oder Englisch gehalten. Mit unseren Chemiekollegen teilen wir uns sieben naturwissenschaftliche Räume und drei Sammlungen, die sich in einem großen Laborbereich befinden.

An der JFKS haben wir viele interessierte Schülerinnen und Schüler und möchten ihnen mit unseren inhaltlichen und methodischen Angeboten gerecht werden. Wir versuchen, eine entspannte Lernsituation mit hohem Anspruch zu schaffen, die eine qualifizierte Ausbildung mit Praxisnähe und Spaß verbindet.

Im Mittelpunkt des Biologieunterrichts steht das entdeckende Lernen von Alltagsphänomenen. Durch experimentelle Untersuchungen und praktische Übungen, wie z.B. Mikroskopie, wird das erworbene Wissen mit Anwendungen verbunden. Die Schüler_innen setzen sich dabei mit wichtigen Fragen ihres Lebens auseinander.

In zwei Wochenstunden erforschen die Schüler der 7. Klasse heimische Lebewesen, ihre Zusammenhänge und Lebensräume. Fragen zur Biologie des Menschen, zur Ernährung, zur Pubertät und zur Suchtprophylaxe nehmen eine wichtige Rolle ein. Ein besonders praxisbezogenes Projekt ist das “Science Project”: Drei Unterrichtsstunden stehen zur Verfügung, um durch praktische Arbeit mit Projekten und viel Spaß Deutsch zu lernen. Ein wichtiges Ziel ist dabei die Entwicklung einer positiven Einstellung zur Fremdsprache sowie die Förderung des Faches Biologie. Wichtige Erfolgserlebnisse haben die Schüler_innen, wenn sie sich um unsere Schultiere kümmern oder ein Kinderbuch schreiben und es Grundschülern vorstellen.

In zwei Wochenstunden lernen die Schüler der 9. Klasse die Physiologie des Menschen und der Pflanzen kennen. In der 10. Klasse (zweistündig pro Woche) liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung des Menschen, der Genetik und der Evolution.

Zu den fächerübergreifenden Angeboten gehören die “Biologie-Chemie-Wahlpflichtkurse” in der 9. und 10. Klasse, die die Möglichkeit bieten, die Inhalte nach den Interessen der Schüler zu gestalten. Diese Kurse bieten die Möglichkeit, sich gezielt auf das Abitur (5. Pk) und den MSA (Mittelstufenprüfung) vorzubereiten. Die praktische Arbeit und das Erlernen und Anwenden verschiedener Methoden einschließlich der Portfolioarbeit stehen dabei im Vordergrund. Kleine Klassen ermöglichen eine entspannte Arbeitsatmosphäre und einen individuellen Arbeitsprozess. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten an Projekten wie “Profiling the perpetrator”, “Vom Schaf zum Pullover”, “Bionik – von der Natur lernen”, “Kleine Teilchen ganz groß – Vor- und Nachteile der Nanotechnologie” usw.

In den Klassen 7-10 werden “science-lab” und “science” in englischer Sprache angeboten, in der 7. Klasse zweistündig, in der 8. Klasse zwei- und dreistündig, in der 9. und 10. sechsstündig. Dieser Unterricht orientiert sich nicht am deutschen Lehrplan.

In den Jahrgangsstufen 11 und 12 wird Biologie auf Grundkurs- und Leistungskursniveau drei- bzw. fünfstündig unterrichtet, AP Biology wird mit sechs Stunden und AP Environmental Science mit vier Stunden angeboten. Schon früh können unsere Schüler den Lernstoff der Universität erproben. Im Rahmen des seit Jahren etablierten “Meet-a-Scientist”-Programms teilen Wissenschaftler_innen ihre Leidenschaft und Faszination für ihre Forschung mit unseren Schüler_innen, halten Vorträge, führen Diskussionen und zeigen berufliche Perspektiven auf. Zu dieser wertvollen Lernerfahrung laden wir auch gerne die Eltern ein.

Eine Exkursion ist ein wichtiger Bestandteil des Biologie-Leistungskurses. In der Vergangenheit gab es Exkursionen zu verschiedenen meeresbiologischen Instituten oder zur Erkundung des Ökosystems Wattenmeer und des Biospährenreservats Nord-Ost Rügen. Eine Exkursion zur Spreewaldbiologie und zur Renaturierung von Braunkohleabbaugebieten ist ebenfalls möglich.

In allen Klassenstufen wird der Unterricht durch Exkursionen u.a. in den Zoo, das Aquarium, das Naturkundemuseum, den Botanischen Garten, das Ozeanum Stralsund ergänzt, sie lernen die Funktion einer Kläranlage oder eines Kohlekraftwerkes kennen und nutzen die Angebote verschiedener Schülerlabore.

“Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen.” (Albert Einstein)

Share

This post is also available in: English