Generationsbrücke

Im Schuljahr 2012/13 starteten wir das Programm “Generationsbrücke” zunächst mit Schüler_innen der 4. Klasse. Unser Ziel war es, eine Partnerschaft mit Senioren aus verschiedenen Einrichtungen aufzubauen, indem wir mit den Schüler_innen regelmäßig deren Wohnheime besuchen.

Die Schüler_innen wurden von uns und Vertretern der Generationsbrücke Deutschland auf ihre Besuche vorbereitet und werden von uns begleitet. Fragen und Themen, die sich aus diesen Besuchen ergeben, können in unserem Unterricht besprochen und vertieft werden.

Durch die Generationsbrücke können die Kinder lernen, dass Altern ein natürlicher Prozess ist und ihre Ängste vor älteren und pflegebedürftigen Menschen verlieren. Erfahrungen von Nähe, Respekt und dem Gefühl, gegenseitig geliebt und gebraucht zu werden, werden gefördert. Auch die Bedeutung von konstanten und regelmäßigen Beziehungen wird in diesem Rahmen zugänglich. Mit der Förderung dieser Werte wollen wir ein Zeichen setzen gegen die materielle und mediale Reizüberflutung in der heutigen Gesellschaft und die damit verbundene Sinnlosigkeit. Es ist uns wichtig, dass die Kinder gemeinsam mit den Senioren etwas unternehmen und nicht etwas für sie.

Die Schüler_innen, die an dem Programm teilnehmen, kommen aus einem Querschnitt aller Religions- und Weltanschauungsklassen, was es zu einem gemeinsamen Projekt macht.

http://www.generationsbruecke-deutschland.de

Ein Video zum Projekt Generationsbrücke finden Sie hier:

Share

This post is also available in: English