5. und 6. Klasse

philo12
Mit Beginn der 5. Klasse wechseln die Schüler häufiger ihre Klassenzimmer, in Vorbereitung auf die Oberschule; es wird von Ihnen erwartet, dass sie mehr Aufgaben digital erledigen und ihre Benotung wird strenger.

Sie erhalten jeweils sechs Stunden Unterricht in ihrer Mutter- und in ihrer Partnersprache mit der Möglichkeit, am Doppelmuttersprache-Programm teilzunehmen, wenn sie in der vierten Klasse den entsprechenden Test bestanden haben. Sie können weiterhin für das Programm getestet werden, und wenn sie sich qualifizieren, im folgenden Semester beginnen. (Weitere Informationen: The JFK Elementary Language Program)

Das intergrierte JFKS Wahlpflicht-Programm beginnt in der fünften Klasse mit zwei Stunden (Mittwoch und Freitag) und wird in der 6. Klasse mit einer Stunde (Freitag) wöchentlich weitergeführt. Die Schüler entscheiden sich entweder für ein jahr- oder zwei semesterlange Wahlpflichtfächer für jeden dieser Tage u.a. aus den Bereichen Musik, Sport oder Akademisches.

In der fünften Klasse gibt es darüberhinaus ein besonderes Wahlpflicht-Musikprogramm, das es den Schülern ermöglicht, ein Instrument zu erlernen, wobei der Unterricht von der Schule zur Verfügung gestellt wird. Sie nehmen entweder am Anfänger-Orchester oder der Anfänger-Band teil, für fortgeschrittene Streicher gibt es die Fortgeschrittene-Streicher-Gruppe. Schüler, die bereits ein Instrument auf fortgeschrittenem Niveau spielen, können auch am Fortgschrittenen-Orchester oder der Fortgeschrittenen-Band teilnehmen, indem sie diese als ihr Wahlpflichtfach am Mittwoch wählen. Diese Schüler sowie diejenigen, die kein Instrument erlernen möchten, erhalten eine zusätzliche Stunde Musikunterricht als Teil ihres Wahlpflicht-Musikprogramms.

Der 5./6. Klasse-Chor kann von Schülern der 5. Klasse als ihr Wahlpflichtfach am Freitag oder von Schülern der 6. Klasse als eine ihrer beiden wöchentlichen Musikstunden gewählt werden (weitere Informationen: 5th Grade Music und 6th Grade Music).

Ab der 5. Klasse können Schüler „Peer Mediators“ (Konfliktlotsen) werden. Eine Klassenreise mit der gesamten Klassenstufe findet entweder am Ende der 5. oder zu Beginn der 6. Klasse statt.

Am Ende des ersten Semesters der sechsten Klasse wird der Übergang zur Oberschule vorbereitet. Die Klassenkonferenz trifft eine vorläufige Entscheidung darüber, welche Schüler sich für die Versetzung in die siebte Klasse qualifizieren (in der Regel etwa 98%). Im zweiten Semester finden regelmäßige Treffen mit der Schulpsychologin der Mittelstufe statt, die die Schüler während ihres Übergangs zur Oberschule und bis in die neunte Klasse unterstützt.

Das Ende der sechsten Klasse bedeutet für die Schüler das Ende ihrer Grundschulzeit, das am letzten Schultag mit der „Brücken-Zeremonie“ gefeiert wird. Sie überqueren die Brücke zwischen der Grund- und der Oberschule, verabschieden sich von den den Schulleitern der Grundschule und werden auf der anderen Seite von den Schulleitern der Oberschule willkommen geheißen. Am Freitag bevor die Schule im August wieder beginnt, nehmen die neuen Siebtklässler an einem besonderen Orientierungstag teil, um die Oberschule kennenzulernen.

Der Schultag beginn für die 5. und 6. Klasse um 8:05 und endet um 15:00.

Share