Probezeit

Alle Aufnahmen in die John-F.-Kennedy-Schule sind auf Probe.

Für Eingangsklasse bis 6. Klasse ist die Probezeit ein Jahr ab dem Aufnahmedatum.

Für Schüler in Klasse 7 bis 12, ist die Probezeit ein halbes Jahr oder ein Semester ab dem Aufnahmedatum.

Probezeit-Konferenzen werden am Ende des ersten und zweiten Semesters gehalten. An diesen Konferenzen nehmen die jeweiligen Lehrer des Schülers, die zuständige Schulpsychologin and ein Mitglied der Schulleitung teil, die entscheiden, ob ein Kind die Probezeit bestanden hat, oder nicht. 

Die Entscheidung der Probezeit-Konferenz, ob ein Kind die Probezeit bestanden hat, basiert auf der Abwägung, ob ein Kind vom bilingualen-bikulturellen Programm der Schule profitiert, und es ihm gerecht wird. Die Kriterien umfassen sowohl die akademische Leistung als auch das soziale Verhalten, und insbesondere die Beurteilung der Fähigkeit eines Kindes, die bilingualen Anforderungen der Schule zu meistern. Erfahrung zeigt, dass einigen Kindern mit dem Programm der JFKS nicht am besten gedient ist.